Lehrerbildung@LMU
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Realia Classica

  • Vernetzung zwischen altertumskundlichen Fachwissenschaften und gymnasialer Lehrerbildung
  • Entwicklung von Lehrangeboten durch die Didaktik der Alten Sprachen für den Lehr- und Lernbereich "Antike Kultur und ihr Fortleben" (Latein, Altgriechisch, Geschichte)
  • Aufbau und Pflege einer internetbasierten Datenbank zur Materiellen Kultur der Antike

Realia Classica fasst gezielt die Vernetzungsmöglichkeiten zwischen altertumskundlichen Fachwissenschaften und gymnasialer Lehrerbildung ins Auge. Ziel ist es, mögliche Synergien zu erkennen und in innovative hochschuldidaktische und phasenübergreifende Lehr-/Lernarrangements umzusetzen.

Für den künftigen LehrplanPLUS gilt das Multivalenzkonzept als Richtschnur für Spracherwerb und Lektüre in Latein- und Griechischunterricht. Diese Veränderung erfordert in der Lehramtsausbildung eine Erweiterung des Lehrangebots, um zukünftige Lehrkräfte optimal auf diese Anforderungen vorzubereiten. Neben Lehramtsstudierenden sollen auch im Beruf stehende Lehrkräfte auf Hilfestellungen für die Umstellung auf die LehrplanPLUS zugreifen können. Neben den bereits vorhandenen Modulen für die Bereiche Sprach- und Textarbeit, benötigen Studierende ein Äquivalent für den dritten großen Lehr- und Lernbereich "Antike Kultur und ihr Fortleben".

Realia Classica wird an der Schnittstelle von Archäologie, Alter Geschichte, Kunstgeschichte und Klassischer Philologie, Didaktik und Schulpraxis Modelle aus der archäologischen Materialerfassung und Bildanalyse in realiendidaktische, bilddidaktische und quellenkundliche Konzepte überführen. Unter anderem wird eine Datenbank zur Materiellen Kultur und Antike mit Bildquellen, Kartenmaterial und Lehrveranstaltungsdokumentationen aufgebaut und über eine Website einsehbar sein. Dadurch sollen alle lehrplanrelevanten Themengebiete der materiellen Kultur der Antike systematisch erfasst und hermeneutisch erschlossen werden. In diesem Zusammenhang soll auch die vielschichtige altertumswissenschaftliche Expertise an der LMU (z.B. Münchner Zentrum für antike Welten, Graduiertenschule "Distant Worlds") für eine Perspektivierung ihres Forschungs- und Lehrpotentials im Rahmen der lehrerbildenden Studienanteile gewonnen werden.

Projekthomepage:

www.fachdidaktik.klassphil.uni-muenchen.de

Projektdurchführung:

Didaktik der Alten Sprachen: Prof. Dr. Markus Janka; Daniel Maier

Downloads